Hochzeitsdeko-Profi Julia
Ein Expertentipp von Julia:

Green Weddings - Umweltbewusst heiraten

Nein, das hat nichts mit einer Hochzeit ganz in der Farbe Grün zu tun! Obwohl Ihr das natürlich auch hier umsetzen könnt, um das Thema zu unterstreichen. Bei Green Weddings geht es jedoch viel mehr darum, dass Ihr bei Eurer Hochzeitsplanung auch an die Umwelt denkt. Stichwort "Nachhaltigkeit". Das fängt schon bei den Einladungskarten an und endet bei der Dekoration für Eure Hochzeit.

Geen Wedding Hochzeitsdeko

Mit der Rikscha zum Traualtar

Hattet Ihr vor Euch mit dem Auto zur Trauung fahren zu lassen? Wie wäre es stattdessen mit einer Kutsche oder Rikscha? Das garantiert nicht nur einen großen Auftritt, sondern schont gleichzeitig die Umwelt.
Vom Ort der Trauung bis zur Feierlocation könntet Ihr anschließend zusammen mit Euren Gästen auch eine kleine Fahrradtour unternehmen. Das macht Spaß und hinterlässt ganz besondere Erinnerungen an Euren großen Tag.

Natürliche Hochzeitsdeko und Papeterie

Hochzeitsdeko für die Green Wedding

Liegt Euch die Umwelt am Herzen könnt Ihr schon bei den Einladungen "grün" sein, indem Ihr zu Karten aus nachhaltigen Materialien greift. Auch umweltfreundliche Papeterie kann mit eleganten und wunderschönen Designs überzeugen.
Bei der Hochzeistdeko und Accessoires könnt Ihr auf natürliche Materialien setzen. Es gibt Gästebücher und Ringkissen aus Jute, die Dank zarter Spitze dennoch perfekt zum edlen Anlass einer Hochzeit passen. Dabei kommen alle, die es rustikaler mögen auf ihre Kosten. Auch Ringschachteln in denen die Eheringe auf weiches Moos gebettet werden, passen beispielsweise zur Green Wedding. Weitere Möglichkeiten bei der Hochzeitsdeko "grün" zu bleiben sind Tischkarten aus Holz oder Sand als Streudeko für Eure Tische.

Das kann man wieder verwenden!

Nachhaltige Gastgeschenke für die Hochzeit

Am nachhaltigsten sind Sachen natürlich dann, wenn man sie nach dem einmaligen Gebrauch nicht gleich wegwirft, sondern auch später noch einmal verwendet. Das ist bei der Hochzeitsdeko natürlich einfach, wenn man auf viele gläserne Elemente setzt. Vasen und Fläschchen finden schließlich auch im späteren Alltag immer mal wieder Verwendung.

Schenkt Euren Gästen Salz- und Pfefferstreuer, die sie jeden Morgen nutzen können. Die Gläser, in denen Ihr selbstgemachte Liköre oder Marmelade verschenkt, können Eure Gäste später selbst wieder befüllen oder als kleine Vasen für einzelne Blumen verwenden. Verzichtet bei Euren Gastgeschenken auf unnötiges Verpackungsmaterial, um die Umwelt zu schonen. Süße Schleifen sind natürlich trotzdem erlaubt - solange sie aus Jute oder Bast bestehen! Ihr könnt an Eure Gastgeschenke auch kleine Zweige und Blätter binden, um sie individuell zu gestalten.

VIP-Vorteile sichern!10% VIP-Rabatt sichern!