Hochzeitsdeko-Profi Julia
Ein Expertentipp von Julia:

Die Rose - Anleitung zum Servietten falten

Diese Serviettentechnik findet Ihr unter verschiedenen Namen. Rose oder Seerose sind jedoch die gängigsten. Die Falttechnik ist etwas komplizierter, als der Tafelspitz macht aber auch mehr her. Habt Ihr einmal den Dreh raus, wird Euch die Rose ganz leicht von der Hand gehen. Außerdem verleiht sie den Tischen auf Eurer Hochzeit als floraler Blickfang einen edlen Look und kann sogar als Schale für Eure Gastgeschenke dienen.

Servietten falten Anleitung Rose

Und so könnt Ihr die Servietten zur Rose falten:

  1. Legt die Serviette zunächst vollständig entfaltet auf den Tisch, sodass Ihr ein großes Quadrat habt. Ist die Serviette nur einseitig bedruckt, sollte die farbige Seite unten liegen.
  2. Im nächsten Schritt faltet Ihr die Ecken der Serviette in deren Mitte. Ihr erhaltet ein kleineres Quadrat. Servietten falten Schritt 1 und 2

  3. Wendet die Serviette und faltet wieder alle vier Ecken in die Mitte, um ein noch kleineres Quadrat zu erhalten. Servietten falten Schritt 3
  4. Wiederholt den letzten Schritt noch einmal. Also wenden und die Ecken in die Mitte der Serviette falten. Von nun an ist es wichtig, den Mittelpunkt zu fixieren, damit sich die Serviette nicht wieder entfaltet. Das könnt Ihr mit Euren Fingern machen oder Ihr stellt ein Glas in die Mitte. Servietten falten Schritt 4
  5. Jetzt kommt der knifflige Teil. Zieht nun alle Zipfel, die unter den vier Ecken liegen vorsichtig nach außen, um der Rose ihre Form zu geben.
  6. Auf der Unterseite befinden sich nun noch immer einige nicht entfaltete Blätter. Holt sie von Hinten nach vorn (nicht vollständig, nur so, dass sie leicht hervorblitzen), um die Blätter der Rose zu simulieren.

Servietten falten Schritte 5 und 6

Diese Falttechnik könnt Ihr mit nahezu jeder Serviette nachmachen. Es bieten sich jedoch festere Materialien an, damit die Rose die perfekte Form erhält.