Hochzeitsdeko-Profi Julia
Ein Expertentipp von Julia:

Für die Liebe - Selbstgemachte Mini-Gugelhupfe als Gastgeschenke oder Candy Bar Rezept

kleine Kuchen als Gastgeschenk

Eure Lieben werden dahinschmelzen, wenn sie die originellen Gastgeschenke öffnen und ihnen kleine Gugelhupfe entgegen lächeln. In kleinen Kartonagen oder niedlichen Organzasäckchen sehen sie wirklich hinreißend aus. Die süßen Polka Dots sind sowieso der absolute Hit. Oder wie gefallen Euch originelle Geschenkverpackungen wie z.B. Tajinen und Vogelkäfige? Einfach zum Auspacken und Anbeißen!

Kartonagen mit kleinen Kuchen

Für 18 - 24 Gugelhupfe als Gastgeschenk braucht Ihr:

  • ein Ei
  • 50g Zucker
  • 50g Butter
  • 50g Mehl
  • 1 TL Backpulver
  • eine Prise Salz

Und für den besonderen Geschmack die Schale einer abgeriebenen, unbehandelten Zitrone oder andere Backaromen wie Vanille, Bittermandel, Rum etc. Das ist ganz Euch überlassen.

Der Zuckerguss:

  • ein Eiweiß
  • 150 - 175g Puderzucker (je nach gewünschter Konsistenz)
  • Zuckerdekor wie Perlen, Herzen oder Schmetterlinge
  • nach Wunsch Lebensmittelfarbe


Für den Teig schlagt Ihr zunächst das Ei zusammen mit dem Zucker und dem Salz schaumig. Während dessen schmelzt Ihr die Butter in der Mikrowelle oder in einem kleinen Topf bei geringer Hitze. Dabei solltet Ihr einen Deckel verwenden, da Butter gerne spritzt. Dann die Butter unter das Ei-Zucker-Gemisch rühren.Jetzt fügt Ihr das von Euch gewünschte Aroma hinzu. Bei Zitronen- oder Orangenschalen solltet Ihr unbedingt darauf achten, dass die Schalen nicht behandelt sind. Intensiv vanillig werden die kleinen Kuchen mit dem Mark einer Vanilleschote. Mischt das Mehl mit dem Backpulver und rührt es ebenfalls unter. Mit einem kleinen Löffelchen füllt Ihr nun den fertigen Teig in die einzelnen Förmchen, bis sie etwa bis zu dreiviertel gefüllt sind. Zum Schluss müsst Ihr die Gugelhupfe bei 180°C etwa 10-15 min (je nach Bräunung) backen.

Passende Backformen findet Ihr z.B. hier bei Amazon

Während die Gugelhupfe backen, könnt Ihr den Zuckerguss vorbereiten:

Kartonage Kästchen bordeaux

Zunächst trennt Ihr ein Ei, schlagt es steif und lasst dabei nach und nach den gesiebten Puderzucker einrieseln. Dann gibt es keine Klümpchen. Wie viel Puderzucker Ihr genau benötigt, hängt von der gewünschten Konsistenz ab. Wenn die Mischung am Rand des Gefäßes kleine, nach unten abknickende Zacken bildet, habt Ihr die richtige Konsistenz erreicht. Jetzt lässt sich der Zuckerguss gut verarbeiten, ohne davonzulaufen. Ist Euch der Guss zu fest geraten, gebt einfach tropfenweise Wasser hinzu, bis er wieder flüssig ist. Zum Schluss könnt Ihr die Gugelhupfe nach Belieben mit Zuckerdekor verzieren.

Unser Tipp: Wenn Ihr etwas Lebensmittelfarbe in den Zuckerguss rührt, sehen die kleinen Kuchen noch hübscher aus.

VIP-Vorteile sichern!10% VIP-Rabatt sichern!