Hochzeitsdeko-Profi Julia
Ein Expertentipp von Julia:

Quick Guide zur Hochzeitstorte - Das gibt´s zu beachten!

Die Hochzeitstorte darf auf keiner Hochzeit fehlen. Sie ist eines der Highlights und mit viel Tradition behaftet. Doch was kostet eine Hochzeitstorte, welche Größen und Formen gibt es und was gibt es bei der Tortenfigur zu beachten? Auf diese und weitere Fragen findet Ihr hier die Antworten: Quick Guide Hochzeitstorten

Was kostet die Hochzeitstorte?

Was eine Hochzeitstorte kostet, lässt sich nicht pauschal sagen, schließlich ist diese ebenso individuell, wie Eure gesamte Hochzeit. Dennoch kann man von 1,50 EUR bis 3,50 EUR pro Stück ausgehen. Der Preis richtet sich dabei nach dem Aufwand, der in die Zubereitung und Dekoration der Torte gesteckt werden muss.

Pro Gast solltet Ihr ungefähr 1,5 Tortenstücke einrechnen. Bei der Planung der Größe muss natürlich auch beachtet werden, ob die Hochzeitstorte das einzige Dessert ist oder ob es neben ihr noch weitere Kuchen oder eine Candy Bar gibt. Auch wenn sich unter Euren Gästen viele Kinder tummeln, kann die Hochzeitstorte etwas kleiner ausfallen. Gebt Eurem Konditor am besten so viele detaillierte Informationen wie möglich, damit er Euch beraten kann.

Welche Formen und Größen gibt es?

Der offensichtlichste Unterschied zwischen Hochzeitstorten, ist die Anzahl der Etagen. Üblicherweise greifen Brautpaare zu 1-, 3- oder 5-stöckigen Torten für ihren großen Tag.

Dabei sind 1-stöckige Torten natürlich am transportsichersten und auch am einfachsten herzustellen. Sie eignen sich perfekt für Motiv- und Fototorten. Allerdings ist es hier schwierig verschiedene Geschmacksrichtungen unterzubringen, was bei mehrstöckigen Torten oft gemacht wird, um möglichst viele Geschmäcker zufrieden zu stellen.

Hochzeitstorten Formen

Bei den Grundformen hält sich die Auswahl eher in Grenzen. Entweder Ihr entscheidet Euch für die Klassiker rund und eckig oder Ihr wählt eine Herzform. Es gibt aber auch einige kreative Formen, wie die Bibelform bei 1-stöckigen Torten oder abstrakte runde und eckige Elemente bei mehrstöckigen Torten.

Bei letzteren liegt der größte Unterschied jedoch darin, wie sie geschichtet werden. Oft tragen sie sich selbst, wobei Boden auf Boden gestapelt wird. Es gibt aber auch die Möglichkeit zwischen die einzelnen Etagen Säulen oder Etageren zu bauen. Auch die Treppenform wird immer beliebter.

Geschmäcker, Farben und Verzierung

Ihr könnt Euch sicher vorstellen, dass Hochzeitstorten in nahezu jeder nur erdenklichen Geschmacksrichtung hergestellt werden können.  Beliebte Klassiker wie Vanille, Erdbeere, Kirsche und Schokolade sind dabei nur der Anfang! Bei einigen Konditoren habt Ihr die Möglichkeit ein paar Geschmacksrichtungen zu probieren und davon solltet Ihr unbedingt Gebrauch machen, ehe Ihr eine riesige Torte bestellt.

Anschließend teilt Ihr dem Konditor Eures Vertrauens mit, in welchem Stil Ihr Euch Eure Torte vorstellt, denn davon hängt die Verzierung derselben ab. Kandierte Blütenblätter, Früchte Zuckerperlen, essbare Schleifen, Blattgold, Satinbänder usw. - Möglichkeiten gibt es viele und Kombinationsmöglichkeiten noch mehr. Am besten entscheidet Ihr Euch zuerst für eine Grundfarbe, die sich im Überzug der Torte wieder findet, und lasst Euch anschließend bezüglich der Verzierung beraten.

Hochzeitstortenfiguren

Zu guter Letzt fehlt nur noch die Tortenfigur für die Hochzeitstorte. Habt Ihr schon einen Cake Topper im Auge, teilt Ihr das am besten gleich zu Beginn der Beratung Eurem Konditoren mit, damit er die Statik der Torte dem Gewicht der Figur anpassen kann.

VIP-Vorteile sichern!5 EUR Rabatt sichern!