Hochzeitsdeko-Profi Susi Neumair
Ein Expertentipp von Susi Neumair

Hochzeitsfotos – Hochzeitsfotograf gibt Tipps im Profi-Guide

Die Hochzeit - Euer großer Tag und der wohl ideale Anlass für tolle Fotos von Euch und all Euren Liebsten! Ein professioneller Hochzeitsfotograf darf an diesem großen Tag nicht fehlen. Denn wenn die Erinnerungen eines Tages verblassen, bleiben Euch dennoch wunderschöne Fotos von den wohl größten und bedeutendsten Momenten von Euch als Paar.

Was Ihr bei der Wahl des Fotografen beachten müsst, welche Rolle die Trauzeugen spielen und wie Ihr auch bei schlechtem Wetter tolle Fotos bekommt, verrät Euch unsere Expertin, die Hochzeitsfotografin Susi Neumair!

So findet Ihr den perfekten Hochzeitsfotografen

Direkt vorab: es gibt nicht den einen perfekten Fotografen. Aber hier sind ein paar Tipps, wie Ihr den für Euch besten Hochzeitsfotografen findet!

Vergleicht verschiedene Anbieter und holt Euch mehrere Angebote ein von Fotografen, deren Stil Euch gefällt.

Der Tipp unserer Hochzeitsexpertin:

"Viele Hochzeitsfotografen bieten ein Kennenlerngespräch und oft auch ein Engagement-Shooting an."

So merkt Ihr nicht nur, ob die Sympathie zwischen Euch stimmt - Ihr könnt auch gleich erste Erfahrung vor der Kamera sammeln. Dann seid Ihr an Eurem großen Tag schon bestens vorbereitet und hoffentlich nicht mehr ganz so aufgeregt! Die Fotos vom Engagement-Shooting lassen sich auch perfekt für die Einladungskarten zur Hochzeit verwenden!. Details zum Kennenlerngespräch findet Ihr weiter unten im Artikel.

Hochzeitsfotos Tipps

Tipps eines Hochzeitsfotografen: Die Locationwahl

"Ich als Hochzeitsfotografin starte am liebsten schon morgens, beim sogenannten Getting Ready, mit den Fotos. So entgeht mir kein noch so kurzer Moment und ich kann wirklich jedes kleine Detail festhalten. In den Momenten beim Anziehen des Brautkleids oder des Anzugs entstehen immer sehr emotionale Fotos, mit der perfekten Mischung von Vorfreude und Anspannung."

Soll Euer Hochzeitsfotograf auch schon beim Getting Ready mit den Fotos starten?

Dann bedenkt das bei der Locationwahl. Ein helles, lichtdurchflutetes Hotelzimmer wirkt auf den Fotos viel schöner und edler als ein kleiner, dunkler Friseursalon. Dem Hair- und Make-Up Artist hilft das viele Licht im Übrigen auch bei der Arbeit. Plant für die Vorbereitungen außerdem genug Platz für Euch sowie Trauzeugen, Make-Up Artist, Friseur und Fotograf ein - sonst wird es schnell unübersichtlich und chaotisch, wenn sich so viele Leute auf engstem Raum tummeln!

Hochzeitsfotograf Tipps

Aus Fotografen-Sicht sollten auch die Locations für die Trauung und das Paar-Shooting möglichst lichtdurchflutet sein. Das solltet Ihr bei der Locationwahl im Hinterkopf behalten.

Heiratet Ihr in einer Kirche, erkundigt Euch rechtzeitig, ob in der Kirche fotografiert werden darf - und ob dafür zum Beispiel eine Empore oder Orgelbühne zugänglich ist. So ergeben sich für den Fotografen besonders tolle Perspektiven.

Für tolle Paarfotos braucht es keine spektakuläre Kulisse, damit einzigartige Aufnahmen entstehen.

Euer Hochzeitsfotograf kann Euch bestimmt tolle Vorschläge für verschiedene Locations im Umkreis machen.

Plant Ihr eine Hochzeit im romantischen Stil? Dann eignet sich ein Waldrand oder Blumenwiesen und Felder für emotionale, liebevolle Paarfotos.

Soll es weniger romantisch zugehen, dann darf es für die Paarfotos auch gerne mal mitten in die Großstadt gehen.

"Wichtig ist nur, dass alles im Vorfeld gut geplant ist."

Plant Euren Tag möglichst im Detail...

Apropos Planung: je detaillierter Ihr den Tag plant, desto besser ist das für alle Beteiligten. Bindet Euren Fotografen auch gerne mit in die Erstellung des Ablaufplans ein: er kann Euch am besten sagen, um welche Uhrzeit Ihr die schönsten Paarfotos macht und mit welcher Lichtstimmung Ihr je nach Tageszeit rechnen könnt.

Im Übrigen müsst Ihr für das Paarshooting in der Regel nicht mehr als eine Stunde einplanen. Trotzdem muss geklärt sein, wie Eure Gäste währenddessen beschäftigt werden. Eine gute Aufgabe für die Trauzeugen!

...aber seid immer auf das Unvorhersehbare vorbereitet

Fast alle angehenden Ehepaare fürchten sich davor: alles ist perfekt organisiert - und dann? Regen am Hochzeitstag! Aber mit der richtigen Planung kann Euch selbst das schlechteste Wetter nicht den Spaß und die tollen Fotos verderben! Ich habe in meiner Zeit als Hochzeitsfotografin schon oft schlechtes Wetter am Hochzeitstag erlebt. Aber halb so wild! Nur ganz selten regnet es wirklich den ganzen lieben Tag lang.

Oft lässt sich zumindest mal kurz die Sonne blicken - das sollte man direkt ausnutzen!

Trotzdem plane ich im Vorhinein immer mehrere Alternativ-Locations ein. So entstehen wunderschöne Hochzeitsfotos bei Regen auch im Hotelzimmer, im Gewächshaus, im Museum - oder mit einem (transparenten) Regenschirm!

Tipps für Eure Hochzeitsfotos vom Hochzeitsfotografen

Die Ansprechperson für den Fotografen

Tipp unserer Hochzeitsfotografin Susi:

"Macht einen Trauzeugen zum Foto-Beauftragen!"

So hat der Fotograf neben Euch einen weiteren Ansprechpartner, was ihm die Arbeit mit Sicherheit erleichtert - und Ihr könnt Euch besser auf die Feier konzentrieren!

Egal, ob die Gäste für das große Gruppenfoto zusammengetrommelt werden sollen oder in der Kirche dafür gesorgt werden muss, dass keine Kinderwägen im Weg stehen die auf den Fotos stören. Oder auch als helfende Hand beim Paarshooting - ein Foto-Beauftragter ist extrem hilfreich. So müsst Ihr Euch beim Shooting auch nicht mehr darum kümmern, ob jede Strähne perfekt sitzt oder der Schleier verrutscht ist: ein mit Fusselrolle, Puder und Haarspray bewaffneter Helfer kümmert sich! Das macht es für alle Beteiligten stressfreier - und Ihr könnt das Shooting nutzen, um kurz zu entspannen, den Moment zu genießen und Euch nur auf Euch gegenseitig konzentrieren.

Der Gruppenfoto-Fahrplan

Vergesst nicht, Zeit für die Gruppenfotos einzuplanen! Neben einem Foto mit der kompletten Hochzeitsgesellschaft empfiehlt es sich auch, genug Zeit für Fotos in verschiedenen (Familien)konstellationen einzuplanen.

Damit das nicht im Chaos endet, definiert Ihr am besten schon im Voraus, wann und wo - und in welchen Gruppen - die Fotos gemacht werden. Bei der Organisation dieser Shootings ist Euch der Foto-Beauftrage wieder eine gute Hilfe.

Tipps für die Vorbesprechung mit dem Hochzeitsfotografen

Die klassischen Augenblicke einer Hochzeit: Einzug und Auszug aus der Kirche, Ringtausch, Hochzeitskuss, das "Ja"-Sagen, ein großes Gruppenfoto Überlegt Euch trotzdem vorher, welche Momente für Euch unverzichtbar sind und teilt das dem Fotografen mit!

Bringt auch gerne Beispiel-Fotos für das Paarshooting mit, die Euch gut gefallen. So könnt Ihr gemeinsam mit Eurem Hochzeitsfotografen die perfekte Location dafür finden - und er kann am Ende die besten Ergebnisse genau nach Euren Vorstellungen liefern!

Je später der Abend,...

desto ausgelassener die Party(fotos)! Erfahrungsgemäß hat Euer Hochzeitsfotograf bis Mitternacht die wichtigsten Momente eingefangen. Dann gilt: it's party time!

Mit Einwegkameras oder einer Photo Booth auf Eurer Hochzeit können die Gäste selbst super coole & kreative Schnappschüsse machen, die sich auch hervorragend in einem Fotoalbum machen!

Tipps und Tricks für Hochzeitsfotos

Wer könnte besser Tipps für Hochzeitfotos geben als ein Hochzeitfotograf? Unsere Expertin Susi Neumair hat uns mit ihrem Gastartikel einen tollen Einblick in den Ablauf der Hochzeitsfotografie gegeben und viele Tipps und Tricks verraten! Schaut gerne bei der Hochzeitsfotografin vorbei, wenn auch Ihr ein traumhaftes Shooting haben wollt!


Alle Fotos aus diesem Beitrag stammen von Susi Neumair